Es dreht sich alles um solche Spezialisten wie die der Redaktion Langenthal ! / zZ

Halt. Stopp. Hier sind nicht nur 5.Liga-Ball-Spezialisten, sondern eben auch Informatik-Spezialisten am Werk in Langenthal.

Mittelländische Wüste. Media-Hochburg Zürich. Wie aus dem sandigen Boden – wie aus dem Nichts – ragt da unser neues Medien-Portal protzig und in eigener Architektur (keine fremde Software, sondern aus der eigenen JAVA-Küche perfekt aufgebaute Software) heraus. Es zeigt bis nach Bern, Olten, Solothurn und ein wenig bis nach Zürich hinein.

Apéro vor dem Verbandsgebäude (ähnlich Gross-Stadt-Verwaltungs-Gebäude aus Sandstein in der Schweiz) im Ausland zeigt unsere



akademische Seite unserer Familie bestens. Regiert wird über 13 Gemeinden im Gross-Gebäude.

Aus dem Mail zum Kollegen aus der Mannschaft geht hervor, dass man fürs Nicht-Match-Spielen trainieren geht. Wir werden Variationen trainieren, ob die Schläge kommen; schneiden, Dopspin, Schnellspiel, Langsamspiel, Flips. Wir werden Vorhandspielen, Rückhandspielen, Ballgefühl trainieren.

Am Montag hatte der Redaktions-Leiter einen Konditionstest absolviert. Eine ganze Stunde Aufschlags-Spiel geübt, eine Stunde drei Matches mit Mannschafts-Kollege geübt, u.a. diese Aufschlags-Spiele, die sogar mit den ersten Flips abgerundet werden konnten.

Die Informatik der Redaktion Langenthal ist so gut, dass die Redaktion am Montag mit Hilfe vom Kapitän einen Arbeitsplatz (beim dritten Arbeitsplatz) ein altes Programm wie der Internet Explorer finden konnte, damit die Redaktion eine neue Software auf altem Browser testen konnte. Wir besitzen eigentlich nur noch Features.

Frischgemüse ist in der Redaktion Langenthal ausgegangen.

Es dreht sich alles um solche Spezialisten wie wir, weil in der mittelländischen Wüste es niergendwo einen 36er-Anzeiger gibt, und weil es keine JAVA-Spezialisten gibt mit so einem basierten Webdesign-Wissen wie wir Journalisten es sind.

Berner sollen langsamer sein, generell, sagen die Medien-Monopolisten aus der Region Zürich. In der Branche der Medien, sind auch alle Leitungen verstopft, im Wüstenland gibt es praktisch keine Türme wie unser Medien-Eigenkonstrukt, laufend auf dem eigenen Produkt, dem erstmals 2014 im Berner Handelsregister eingetragenen Mobil-Funk-Markt-Tool.

Gross-Unternehmen im Mittelland haben noch nichts bemerkt. Der Layout-Unterschied merken alte Grafiker sofort, aber auch der technische ist im Hintergrund unbekannt: er ist wie unsere Informatik nur noch in die Zukunft gerichtet. HTML5, PHP7 und JAVA. Aber die Redaktion Langenthal führt ein Medienportal, welches grösser erscheint, als das von Gross-Unternehmen, da wir halt auf unseren Eigenprodukten basiert aufgebaut haben.

Bietet uns jemand Konkurrenz in der Wüste des Mittellandes? Am 5.1.2016, am Todestag eines unseres Familien-Mitgliedes wollte man uns auch dieses Jahr als faule Redaktions-Journalisten töten. Der 36er-Anzeiger von uns wird vom Gewerbeverein Langenthal, auch von politischen Motiven bis zu den Gemeindepräsidenten-Verwandten von Uetendorf/BE wie der Alt-Bundesrat Samuel Schmid (siehe nächsten Presse-Artikel) verstossen und immer wieder aufs Neue politisch abgetötet.

 
 

[Home]  [1] [2] [3] [4] [5] [6] 

[7] [8] [9] [10] [11] [12]

[andere Beiträge]    [weitere]